Umweltschutz, Nachhaltigkeit und Energie

Kostenlose Pressemitteilungen zu Energie und Umwelt

Nov
16

APP auf der UN-Klimakonferenz COP 22 in Marokko – Wertermittlung von Wäldern ist der Schlüssel zur Erreichung der Klimaschutzziele von Paris

APP auf der UN-Klimakonferenz COP 22 in Marokko -  Wertermittlung von Wäldern ist der Schlüssel zur Erreichung der Klimaschutzziele von Paris

– Asia Pulp and Paper (APP) ist auf der UN-Klimakonferenz COP 22 und diskutiert über effiziente Finanzierungsmöglichkeiten zur Erfüllung der Klimaschutzziele von Paris

– Eine Einigung darüber, wie „natürliches Kapital“ – also Leistungen, die von der Natur selbst erbracht werden – gemessen wird, verspricht neue Möglichkeiten der Finanzierung des Klimaschutzes durch die Privatwirtschaft

– Der High Carbon Stock Approach (HCSA) bewertet den Kohlenstoffspeicher und die Biodiversität von Wäldern als natürliches Kapital und stellt damit eine Verbindung zwischen dem Waldschutz, den COP-Zielen und der Finanzierung her, die für Investoren bisher gefehlt hat

Marrakesch, 15. November 2016: Für den weltweiten Schutz von Regenwäldern bei gleichzeitiger Senkung der Emission von Treibhausgasen ist ein neuer Ansatz zur Bewertung naturerbrachter Leistungen erforderlich. Dies sei einer der entscheidenden Schritte, um die Pariser Klimaschutzziele in konkrete Maßnahmen umzusetzen, so Aida Greenbury, Managing Director Sustainability von APP und Co-Vorsitzende der HCSA Lenkungsgruppe. Eine bedeutende Rolle kommt dabei dem High Carbon Stock Approach zu: Er ermöglicht es, den Wert der Wälder zu quantifizieren und mit CO2- und Klimaschutzzielen zu verknüpfen.

„Wir müssen erkennen, dass eine wirksame Bewältigung des Klimawandels nur dann erfolgreich sein kann, wenn dabei auch die Sprache der Finanz- und Wirtschaftswelt gesprochen wird: Denn nur so können Unternehmen fundierte Entwicklungsentscheidungen treffen und Investoren das Risiko besser einschätzen, um das richtige Gleichgewicht zwischen wirtschaftlicher Entwicklung und Erhaltung zu finden“, so Aida Greenbury.

Bei dem High Carbon Stock Approach (HCSA) handelt es sich um eine Methode zur Bewertung natürlicher Landschaften, die schutzwürdige Waldgebiete von geschädigten Landschaften unterscheidet. Der HCSA bietet einen allgemeinen Standard für die Definition von Wäldern: Grundlage der Messung ist die in Wäldern enthaltene Menge an gespeichertem Kohlenstoff sowie deren Biodiversität. Hierdurch kann ein durch den Schutz natürlicher Waldgebiete generierter Wert berechnet werden, mit dessen Hilfe Investoren ihren Beitrag zum Erreichen der Klimaschutzziele einschätzen können. Da der HCSA zunehmend zum allgemeinen Standard wird, ist es an der Zeit, ihn zur Erreichung des Pariser Abkommens zu nutzen.

Aida Greenbury hält den HCSA nicht nur für unerlässlich hinsichtlich innovativer Ansätze, die die Abholzung verhindern, sondern für ebenso wichtig, um den Wert des Naturkapitals in tropischen Regionen zu verdeutlichen: „Auf der COP 22 werden wir uns unter anderem mit der Frage auseinandersetzen, wie der HCSA Investoren dabei helfen könnte, den Wert der natürlichen Wälder zu quantifizieren. Es sind wissenschaftliche Ansätze wie diese, die Zusagen zum Handeln ermöglichen, indem sie Ziele wie die Emissionsvermeidung mit praktischen Schritten – in diesem Fall die Finanzierung des Regenwaldschutzes – verknüpfen.“

Der ökonomische Nutzen, den die Umwelt zur globalen Wirtschaft beisteuert, liegt jährlich bei mindestens 125 Billionen US-Dollar , gleichzeitig sind die Kosten ineffizienter Maßnahmen hoch –

Themen die ganz oben auf der Agenda der COP 22 stehen. Daher ist es an der Zeit, einen systematischeren Ansatz für die Bewertung der Güter und Dienstleistungen weltweiter Ökosysteme, zu finden, auf den sich Gemeinschaften und Unternehmen verlassen können. Damit können Investoren nicht nur den Wert ihrer Investitionen besser bestimmen, sondern bei der Entscheidung über den besten Einsatz der Mittel auch die Risiken und Gewinnmöglichkeiten analysieren. APP hat den Ansatz bereits in seine Pläne für die nachhaltige Waldbewirtschaftung (Sustainable Forest Management) integriert. Er hilft dem Unternehmen bei der objektiven Quantifizierung und dem Nachweis des Wertes natürlicher Wälder für die Aufrechterhaltung und Verbesserung der Produktivität des Unternehmens.

„Die Zuweisung eines finanziellen Wertes zum natürlichen Kapital ermöglicht es, Klimaschutzziele und die Finanzierung mit konkreten Maßnahmen vor Ort abzustimmen. Das ist momentan das fehlende Glied in der Kette. Nicht alle Unternehmen verstehen ihre Abhängigkeit von natürlichen Ressourcen und das Risiko- oder Ertragspotenzial des Klimawandels. Die Vermeidung der schlimmsten Auswirkungen des Klimawandels bedeutet, dass wir das Engagement der Wirtschaft stärken müssen. Ihre Sprache zu sprechen und ihnen die wirtschaftlichen Konsequenzen des Klimawandels zu erklären, ist eine Möglichkeit“, schlussfolgert Aida Greenbury.

APP wird an einer Reihe von Veranstaltungen während der COP 22 einschließlich des Global Landscapes Forum am 16. November 2016 teilnehmen.

Über Asia Pulp & Paper

Unter dem Handelsnamen Asia Pulp and Paper Group (APP) firmiert ein Zusammenschluss von Zellstoff- und Papierherstellern in Indonesien und China. APP ist für die Lieferung von Qualitätsprodukten verantwortlich, die weltweit wachsende Nachfrage nach Zellstoffen, Verpackungen und Papieren bedient. An jedem Tag finden unsere Produkte in Form von verschiedenen Markenartikeln ihren Weg in die Hände von Verbrauchen auf der ganzen Welt.

1972 begann Tjiwi Kimia mit der Herstellung von Natronlauge, jetzt betreiben wir Betriebe in Indonesien und China mit einer Jahreskapazität an Zellstoff, Papier und Verarbeitungsprodukten von insgesamt über 19 Mio. Tonnen. APP vermarktet seine Produkte in über 120 Ländern auf sechs Kontinenten.

Im Laufe der Jahre ist unser Geschäft durch die Akquisition und den Ausbau unserer Zellstoff- und Papierwerke erheblich gewachsen. Unsere Verpflichtung zur Kundenzufriedenheit erlaubt es uns, unseren Anteil an Papierverkäufen weltweit zu steigern und unsere Präsenz durch Niederlassungen in zahlreichen Ländern zu erweitern. Wir glauben, dass „Tradition und Moderne Hand in Hand gehen“, weshalb wir Wert auf langfristige Beziehungen als Teil unserer östlichen Traditionen legen, während wir auch die modernen Werte Innovation und Effizienz berücksichtigen möchten.

Die Integrität der Lieferkette aufrecht zu erhalten, ist für APP ebenso entscheidend wie unser Engagement für unsere Roadmap Nachhaltigkeit – Vision 2020 (Sustainability Roadmap Vision 2020). Erfahren Sie mehr über den Weg von APP zur „Operational Excellence“ durch das Lesen unserer Nachhaltigkeitsberichte sowie der Waldnaturschutzpolitik auf www.asiapulppaper.com

Cohn & Wolfe Public Relations GmbH & Co. KG

Kontakt
Cohn & Wolfe Public Relations GmbH & Co. KG
Frauke Meier
Am Sandtorkai 76
20457 Hamburg
040-808016-125
frauke.meier@cohnwolfe.com
http://www.cohnwolfe.de

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»