Umweltschutz, Nachhaltigkeit und Energie

Kostenlose Pressemitteilungen zu Energie und Umwelt

Aug
21

Baden-Württemberg verschärft EWärmeG Biogas erfüllt auch die neuen Anforderungen

(Mynewsdesk) Köln, 21.08.2015 – Baden-Württemberg hat zum 01.07.2105 das Erneuerbare-Wärme-Gesetz (EWärmeG) verschärft. Bei einem Heizungsaustausch wird nun ein Nutzungsanteil von mindestens 15 Prozent Erneuerbarer Energien verlangt, vorher lag dieser Wert bei zehn Prozent. Außerdem wird der Anwendungsbereich auch auf Nichtwohngebäude wie Bürogebäude, Hotels oder Schulen ausgedehnt. Biogas erfüllt auch die neuen Bestimmungen des EWärmeG.

Das aktualisierte Gesetz sieht vor, dass die geforderte 15-Prozent-Quote an Erneuerbaren Energien zu maximal zwei Dritteln, also 10 Prozent, mit Biogas gedeckt werden kann. Der grüne Stadtwerke-Verbund SAUBER ENERGIE bietet dazu die passenden Erdgasprodukte mit einem Biogasanteil von 10, 30 und 100 Prozent. Schon das Basisprodukt SAUBER GAS Bio10 wird der Erfüllungsquote des EWärmeG zu vollen 10 Prozent gerecht. Die verbleibenden fünf Prozent können mit Maßnahmen zur Energieeffizienz gedeckt werden, wie z. B. Wärmedämmung, Solarthermie oder dem Einsatz von Kraft-Wärmekopplung.

Für besonders engagierte Klimaschützer werden die Produkte SAUBER GAS Bio30 oder Bio100 mit entsprechen höheren Biogasanteilen angeboten. 100 Prozent Biogas heißt, hier wird ausschließlich regenerative Energie für den Wärmebedarf geliefert, CO2-neutral und konsequent nachhaltig. Der Vorteil bei der Nutzung von Biogas: Es sind keinerlei Umrüstungen im Gebäude erforderlich, denn alle SAUBER GAS Bio-Produkte werden in das herkömmliche Erdgasnetz eingespeist. Biogas von SAUBER ENERGIE wird zudem ausschließlich aus biogenen Reststoffen, wie zum Beispiel pflanzlichen Resten der Landwirtschaft, gewonnen. Das heißt, für diese Form der Biogasproduktion sind keine zusätzlichen landwirtschaftlichen Nutzflächen notwendig.

Um die Entscheidung für hochwertiges Biogas für Kunden noch attraktiver zu machen, bietet die SAUBER ENERGIE ein attraktives Laufzeitmodell: Mit dem Biogasanteil steigt auch die Preisgarantie auf bis zu 36 Monate bei durchgehend gleicher Vertragslaufzeit von 12 Monaten.

Weitere Informationen den Biogasprodukten der SAUBER ENERGIE finden Sie auf http://www.sauberenergie.de/biogas/sauber-gas-bio.

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/qyqhot

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/energie/baden-wuerttemberg-verschaerft-ewaermeg-biogas-erfuellt-auch-die-neuen-anforderungen

Die SE SAUBER ENERGIE GmbH & Co. KG ist ein Stadtwerke-Verbund in Köln, der 2010 von sechs Regionalversorgern aus Nordrhein-Westfalen und Hessen gegründet wurde, um umweltbewussten Menschen eine saubere Energiealternative zu bieten. Angeboten werden die Ökogasprodukte SAUBER GAS und SAUBER GAS Bio sowie das Ökostromprodukt SAUBER STROM. Mit über 20.000 Kunden bundesweit hat sich die SAUBER ENERGIE als zuverlässiger Ökoenergiespezialist am Markt etabliert.

Der Anspruch \”Immer eine saubere Sache\” bedeutet nachhaltige Energie ohne Wenn und Aber. So entspricht das Produkt SAUBER STROM dem hochwertigen RenewablePLUS-Standard. Das heißt: 100 % Wasserkraft verbunden mit der Investition in neue Ökokraftwerke. Mit jeder verbrauchten Kilowattstunde wird also in den Ausbau erneuerbarer Energien investiert. Außerdem werden Emissionen, die beim Bau und Betrieb der Kraftwerke entstehen durch Klimaschutzprojekte vollständig kompensiert. Geprüft und bestätigt vom TÜV Rheinland. Das Prinzip von SAUBER GAS: CO2-Emissionen die hier entstehen, werden andernorts zu 100 % ausgeglichen – über internationale Klimaschutzrpojekte. Ein besonderes Plus bieten die Gasprodukte SAUBER GAS Bio. Mit 10, 30 oder 100 Prozent Biogasanteil aus biogenen Reststoffen wird die Umwelt entlastet und ein Beitrag zur nachhaltigen Energieversorgung geleistet. SAUBER GAS Bio ist ebenfalls TÜV-zertifiziert.

Kontakt
SE SAUBER ENERGIE GmbH & Co. KG
Achim Heinze
Bayenthalgürtel 9
50968 Köln
0221-93731-363
achim.heinze@sauberenergie.de
http://www.sauberenergie.de

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»