Umweltschutz, Nachhaltigkeit und Energie

Kostenlose Pressemitteilungen zu Energie und Umwelt

Okt
22

Messeneuheit: florydry präsentiert neue Biomasse- und Biomasse-Reststoffe-Trockner auf Agri Technica

Auf der diesjährigen Fachmesse für Landtechnik, die vom 12.-16. November 2013 in Hannover stattfinden wird, stellt floradry erstmals die neuen Biomasse- und Biomasse-Reststoffe-Trocknersysteme „floradry twister“ und „floradry smart“ der Öffentlichkeit vor.

Messeneuheit: florydry präsentiert neue Biomasse- und Biomasse-Reststoffe-Trockner auf Agri Technica

Vielseitig einsetzbar, wartungsarm, modular erweiterbar, robust, energieeffizient und ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis – die neuen floradry-Trocknersysteme weisen viele Vorzüge auf. Landwirtschaftsbetriebe, Biogas-Anlagenbetreiber und Pellet/Futtermittel-Hersteller, die sich für die Trocknersysteme interessieren, können sich die Besonderheiten der beiden angebotenen Trockner vom 12.-16. November 2013 auf der Messe Agri Technica in Hannover (Halle 23 B13) erklären lassen. Sowohl der „floradry twister“ als auch der „floradry smart“ trocknen Biomasse und Biomassereststoffe und verbessern die Lagerfähigkeit sowie den Heizwert des Hack- bzw. Brennguts. Zudem tragen die Trockner dazu bei, den Flächenbedarf bei der Lagerung von Gärresten zu reduzieren.

Modulare Lösungen

Die gemeinsam mit dem Lehrstuhl für Siedlungswasserwirtschaft und Abfalltechnik an der Universität der Bundeswehr München entwickelten floradry-Trockner werden mit Staubfilter, Wärmetauscher und auf Wunsch mit Ammoniakwäscher angeboten. Aufgrund der modularen Bauweise können sie je nach verfügbarem Raum, benötig-ter Durchsatzleistung und verwendeten Trocknungsprodukten durch weitere Module ergänzt werden. Die Trocknungsdauer lässt sich produktabhängig einstellen, ebenso die Schütthöhe. Die anfallende Prozesswärme und Abgasströme werden für den Trocknungsprozess verwendet. Der Betrieb des Trockners läuft automatisch und kann per Fernüberwachung erfolgen.

Hoher Wirkungsgrad

Der Mehrzonenbandtrockner „floradry smart“ kann wahlweise kontinuierlich oder im Satzbetrieb mit unterschiedlichen Temperaturniveaus gefahren werden. Zudem ist eine Hygienisierung des Produktes im Satzbetrieb im entsprechenden Temperaturniveau möglich. Durch den variabel einstellbaren Temperaturbereich können bei-spielsweise Grassamen bei 40°C und Futtermittel bei 80°C getrocknet werden. Auch bei diesem Trocknungssystem wird die Wasseraufnahmekapazität der Luft optimal genutzt und erreicht einen Wassergehalt am Luftaustrag von über 90 Prozent. Der „floradry twister“ wurde entwickelt, um Futtermittel, Holzhackschnitzel, Sägespäne, separierte Gärreste und zähfließende organische Reststoffe energieeffizient zu trocknen. Der hohe Wirkungsgrad wird durch eine besondere Luftführung und die spezielle Anordnung des Produktaustrags erreicht.

Die floradry GmbH i.G. entstand aus der Forschungsarbeit für die Trocknungssyste-me der florafuel AG. Die florafuel AG hat ein innovatives Verfahren entwickelt, das es ermöglicht, Biomasse und biogene Reststoffe zu hochwertigen regenerativen CO2-neutralen Bioenergieträgern in Form von Pellets und Briketts aufzubereiten. Die dazu benötigten Anlagen werden von der florafuel AG entwickelt und vertrieben. Der Ver-trieb der Trocknersysteme erfolgt durch die floradry GmbH i.G.. Die mit dem „flo-rafuel-Verfahren“ erzeugten Bioenergieträger sind grund- und spitzenlastfähig und stellen unter ökologischen wie ökonomischen Gesichtspunkten eine ideale Ergän-zung im Bioenergie-Mix dar. Die weltweit patentierten Verfahren von Anlagen und Trocknersystemen wurden im Rahmen eines Forschungsprojekts gemeinsam mit der Professur für Siedlungswasserwirtschaft und Abfalltechnik an der Universität der Bundeswehr München entwickelt und optimiert.

Kontakt:
floradry GmbH i. G.
Dr. Michael Gestmann
Himalajastr. 57
81825 München
+49 (0)89 42 41 56
presse@floradry.de
http://www.floradry.de

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»