Umweltschutz, Nachhaltigkeit und Energie

Kostenlose Pressemitteilungen zu Energie und Umwelt

Okt
11

Nachhaltigkeits-Hitparade der Grünen Unternehmen

Toyotas PR-Manager Ekkardt Sensendorf über den «Best Green Global Brands»-Award und die Bedeutung der Nachhaltigkeit
Nachhaltigkeits-Hitparade der Grünen Unternehmen

Grüne Unternehmensführung ist im Kommen. Beim internationalen Ranking der «Best Global Green Brands» erreichte der Autohersteller Toyota den heiß begehrten ersten Platz. Auf den Rängen zwei und drei folgten 3M und Siemens.

Toyota ist das führende Beispiel dafür, dass nachhaltiges Wirtschaften zum Kern der Unternehmensstrategie gehört und die öffentliche Aufklärung bzw. der Dialog darüber von Bedeutung ist. So lautet eines der zentralen Ergebnisse der «Best Global Studie» von Interbrands, auf der das weltweite Brand-Ranking basiert. Die wertvollsten Marken wurden dabei hinsichtlich zweier Komponenten untersucht und bewertet: 1. Wie «grün» nehmen die Verbraucher die Marke wahr? 2. Wie verhält sich das Unternehmen in der Realität, also wie umweltbewusst ist die Marke tatsächlich in ihren alltäglichen Aktionen?

nachhaltigleben.de im Gespräch mit Ekkardt Sensendorf, Manager Corporate PR Toyota Deutschland über Nachhaltigkeit, Kommunikation und grüne Strategien bei Toyota, dem Erstplatzierten beim Best Global Green Brands.

Was waren die Hauptkriterien mit denen Toyota bei Best Global Green Brandes gewonnen hat?

In der Studie hatte die Markenberatung Interbrand Konsumenten aus den zehn größten Märkten weltweit nach ihrer Wahrnehmung von „grünen Aktivitäten“ der verschiedenen Marken befragt. Diese Bewertung wurde ergänzt durch Fakten und Unternehmensangaben, die aus öffentlich verfügbaren Daten gewonnen wurden. Maßgeblich für die gute Bewertung ist zum einen die nachhaltige Unternehmensführung, mit der sich Toyota von den anderen Marken deutlich abhebt. Hier konnten wir insbesondere mit starken Emissionsreduzierungen im gesamten Produktions- und Handelsprozess, durch unsere Hybridtechnologie sowie durch die Unterstützung zahlreicher Umweltprojekte punkten. Zum anderen wurde die positive öffentliche Wahrnehmung gewürdigt. Die befragten Kunden verbinden mit Toyota «grüne Aktivitäten». Entscheidend für die Spitzenbewertung war die große Übereinstimmung der beiden Kriterien «Fakten der Unternehmensführung» und «öffentliches Image». Die transparente Kommunikation dieser großen Schnittmenge ermöglicht es Toyota, eine starke Kundenbindung aufzubauen.

Wie wichtig ist für Toyota das Thema Nachhaltigkeit?

Eine der größten Herausforderungen des 21. Jahrhunderts ist die Sicherung der Mobilität bei gleichzeitiger Sicherung einer lebenswerten Umwelt. Toyota nimmt diese Herausforderung ernst. 1992 hat Toyota in der «Toyota Earth Charter» das Ziel formuliert, Ökologie und Ökonomie miteinander zu verbinden und arbeitet bereits seit den 1990er Jahren erfolgreich an einer umweltverträglich gestalteten Mobilität.

Das Thema Nachhaltigkeit steht traditionell im Zentrum der Toyota-Philosophie der kontinuierlichen Verbesserung des Bestehenden (Kaizen). Nachhaltigkeit zieht sich durch den gesamten Planungs- und Produktionsprozess sowie den Lebenszyklus der Automobile. Dazu gehören Bau, Ausstattung und Betrieb der Produktionsstätten, die Wahl der Zulieferbetriebe und die Entwicklung alternativer Antriebe, die Vertriebsstrukturen und die Wiederverwertung am Ende der Betriebszeit eines Automobils. Natürlich wird Nachhaltigkeit auch in der Verwaltung und bei den Mitarbeitern groß geschrieben. Ziel ist es, die Bedürfnisse der Kunden mit denen der Umwelt in Einklang zu bringen und dem langfristigen Ziel «Null Emission» stetig näher zu kommen.

Wird es von der Führungsspitze aus gelebt?

Der «Toyota Weg» ist eine ganzheitlicher Ansatz, der sich von der Führungsspitze durch alle Unternehmensbereiche zieht und im Kern der Toyota Unternehmensphilosophie steht.

Welche Umweltprojekte unterstützt Toyota?

Toyota Deutschland unterstützt folgende Umweltprojekte:

– Das Waldlabor Köln Marsdorf
– das Schülerprojekt «Plant for the planet»
Ferner können kleinerer Einzelprojekte, vor allem im Bereich Natur- und Umwelterziehung, über die Toyota-Stiftung gefördert werden. Diese werden von den Toyota-Mitarbeitern vorgeschlagen.

Sie kommunizieren sehr transparent. Wie reagieren die Kunden darauf?

Transparente Kommunikation schafft eine solide Vertrauensbasis. Das Wissen und schätzen Toyota-Kunden.

Was bedeutet Nachhaltigkeit im Umgang mit den Mitarbeitern?

Auch bei den Mitarbeitern wird Nachhaltigkeit groß geschrieben. Es gibt jährlich eine «Green Month Campaign», einen «grünen Monat», in dem Mitarbeiter Vorschläge für Verbesserungen im Bereich der Nachhaltigkeit zur Verringerung von Energie- und Ressourcenverbrauch am Arbeitsplatz und im privaten Bereich vorschlagen können, die dann von Toyota umgesetzt werden.

Welche nachhaltigen Projekte planen Sie?

Bei dieser Frage verweise ich auf die Nachhaltigkeitsberichte für Toyota Europe und für die Toyota Motor Corporation.

Welche Rolle spielen neue alternative Antriebstechniken bei Toyota?

Angesichts der Herausforderungen wie begrenzte fossile Brennstoffe, Klimawandel und Luftverschmutzung investiert Toyota bereits seit vielen Jahren in die Entwicklung von Antrieben, die verschiedene Energieträger wie Elektrizität, Benzin, Diesel oder alternative Kraftstoffe nutzen. Durch die Kombination dieser verschiedenen Energieträger mittels der Hybridtechnologie steigt die Effizienz. Mit dieser Technologie bietet Toyota für die Kunden und die Umwelt die innovativste Lösung an. Toyota arbeitet auch zukünftig weiter an der Steigerung der Leistungsfähigkeit benzinelektrischer Hybrid-Fahrzeuge sowie an der kontinuierlichen Senkung des Verbrauchs von Benzinmotoren und der Emissionen von Dieselmotoren. 2012 wird Toyota die ersten Plug-in Hybrid-Elektrofahrzeuge (PHEV) einführen, die alle Vorteile heutiger Hybrid-Fahrzeuge mit denen von Elektrofahrzeugen kombinieren. Mittelfristig setzt Toyota auf den Einsatz alternativer Kraftstoffe wie Wasserstoff und Bio-Kraftstoffe sowie effizienterer Batterien für Elektroantriebe.

nachhaltigleben.de – das erste Portal für einen nachhaltigen Lebensstil

Der Schutz der Umwelt ist eines der wichtigsten Anliegen. Die Plattform nachhaltigleben.de richtet sich an Menschen, die einen Lebensstil im Einklang mit den Grundsätzen der Nachhaltigkeit anstreben. Mit ihrer täglichen Konsumentscheidung können sie einen wichtigen Beitrag zur nachhaltigen Erhaltung der Umwelt leisten. Diesen Menschen bietet nachhaltigleben.de Übersicht, Orientierung und Austausch mit Gleichgesinnten. Das Portal will so dazu beitragen, den zentralen Hemmschuh für nachhaltiges Handeln – fehlende Informations- und Vergleichsmöglichkeiten und den daraus resultierenden Mangel an Wissens- und Entscheidungsgrundlagen – zu beseitigen.

Das Thema Nachhaltigkeit wird für immer mehr Menschen zum Kriterium bei ihrer Kaufentscheidung. Gleichzeitig wächst die Palette an nachhaltigen Angeboten rasant. Neben Bio-Lebensmitteln umfasst das Angebot heute nachhaltig produzierte Textilien, neue Formen der Mobilität, neue Möglichkeiten der Heizung oder Dämmung des Eigenheims oder nachhaltige Finanzanlagen, um nur einige Beispiele zu nennen. Entsprechend breit ist auch das inhaltliche Angebot von nachhaltigleben.de.

Die Entscheidung für einen nachhaltigen Lebensstil ist aber nicht nur rational geprägt. Entsprechend dem nachhaltigleben-Logo mit dem recycelten Herz will die Plattform auch begeistern und motivieren. So porträtiert die Redaktion von nachhaltigleben regelmässig Vorbilder und Pioniere der Nachhaltigkeit, stellt spannende Initiativen vor oder diskutiert kreative Ideen. Umfassende Services, wie z.B. eine geografische Suche nach nachhaltigen Points of Interest (Solarberater, Hofläden, nachhaltig geführte Restaurants etc.) oder ökologisch besonders empfehlenswerte Produkte (in Zusammenarbeit mit TopTen.ch) runden das Portal ab.

In Deutschland gibt es im Online-Bereich noch keine vergleichbare Plattform. Daher konnten bereits zum Start viele wichtige Institutionen als Partner gewonnen werden, wie das Umweltbundesamt, das Wuppertal Institut, das Forum nachhaltige Geldanlagen, die ETH Zürich und nachhaltigkeit.org.

nachhaltigleben ist eine Plattform der Carpe Media GmbH. Mit der ersten Plattform, familienleben.ch, ist Carpe Media heute mit grossem Abstand Reichweiten-Marktführerin in der Schweiz. Der junge digitale Verlag wurde vor 2 Jahren von Johannes Hummel und Andy Waldis gegründet. Hummel verfügt über langjährige Erfahrung in den Bereichen Nachhaltigkeit (Dissertation über nachhaltig produzierte Textilien am Institut für Wirtschaft und Ökologie der HSG St. Gallen) und Medien (leitende Positionen bei Ringier und Bertelsmann). Waldis war im Kader von Ringier, Kuoni Reisen und verschiedenen Kommunikations-Agenturen tätig.

Carpe Media Deutschland GmbH
Thomas Werner
Breslauer Str. 23
55126 Mainz
werner@sharemen.de
06131-9718724
http://www.nachhaltigleben.de

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»