Umweltschutz, Nachhaltigkeit und Energie

Kostenlose Pressemitteilungen zu Energie und Umwelt

Mai
20

Neu: DEGER Nachführsystem D60H für hohe Windlasten

Noch mehr Ertrag durch weiter verbesserte Konstruktion – Großaufträge aus Kanada und Australien untermauern Weltmarktstellung

Neu: DEGER Nachführsystem D60H für hohe Windlasten

Weltmarktführer für solare Nachführung mit mehr als 50.000 Systemen: DEGER

Horb a.N., 20. Mai 2014. Der neue zweiachsige DEGERtracker D60H besticht durch technische Verbesserungen in vielen Details und noch höhere Effizienz gegenüber den Vorgängermodellen. Das System ist speziell für den Einsatz in Regionen mit hohen Windlasten ausgelegt. Parallel dazu meldet DEGER zwei Aufträge für solare Großprojekte in Kanada und Australien.

Mehr als 51.000 installierte Systeme in 51 Ländern sprechen eine klare Sprache: DEGER ist Weltmarkt- und Technologieführer für solare Nachführsysteme. Zwei Großaufträge, die das Unternehmen im Frühjahr 2014 erhalten hat, untermauern diese Marktstellung: In diesen Tagen liefert DEGER 160 Systeme vom Typ DEGERtracker 5000HD nach Australien. Und in Ontario, Kanada, entstehen derzeit mehrere Projekte mit einer Gesamtleistung von 10 Megawatt – der dortige Auftraggeber installiert dafür insgesamt 920 DEGERtracker vom Typ D100.

Jetzt hat DEGER seine seit vielen Jahren weltweit bewährten Systeme weiter verbessert. Das für höchste Windlast ausgelegte Modell der neuen Produktgeneration – der DEGERtracker D60H – hält bei maximaler Belegung (40 Quadratmeter Modulfläche) Windlasten von bis zu 170 km/h stand, bei reduzierter Modulfläche sogar bis zu 300 km/h.

Speziell bei flacher Sonneneinstrahlung, also bei Sonnenauf- und -untergang oder in Äquator fernen Regionen, erzielt die neue Tracker-Generation höhere Erträge. Zu diesem Zweck haben die Entwicklungs-Ingenieure bei DEGER den Elevationswinkel der Systeme auf 10° bis 90° vergrößert (bisher 20° bis 90°) und den MLD-Sensor, Herzstück der intelligenten Steuerung, neu programmiert. Der Ost-West-Drehwinkel beträgt 300°. Darüber hinaus kommt im D60H wie in den anderen neuen Modellen eine weiterentwickelte Version des Energiekonverters EK-6 zum Einsatz.

Elektroinstallation wesentlich einfacher

Besonders wichtig für eine schnelle und kostensparende Inbetriebnahme: Der Aufwand für die Elektroinstallation vor Ort ist bei den neuen Systemen wesentlich einfacher geworden. Dazu sind Sensorik und Anschlussleitungen ab Werk vormontiert sowie Kabelführung und Zugentlastung vorbereitet. Damit entfällt die Verdrahtung im Inneren der Systeme, außerdem sind so eventuelle Fehlerquellen bei der Installation weitestgehend ausgeschlossen. Zusätzliche Unterstützung für den Installateur bietet die neue, leicht verständliche Montageanleitung.

Der Einsatz des D60H in Starkwindzonen ist durch die am Markt einzigartige Geometrie noch sicherer geworden: Der Drehkopf in den neuen Systemen ist mit beiden Achsen – Azimut und Elevation – in ein Bauteil integriert. Dies sorgt für eine sehr ausgeglichene Verteilung der Kräfte, entlastet Lagerstellen, Motoren und Getriebe und erhöht so die Langlebigkeit des Komplettsystems deutlich. Die neue Mechanik ist zum Patent angemeldet.

Sehr hohe Belastbarkeit

Der neue DEGERtracker D60H ist für bis zu 40 Quadratmeter Modulfläche und alle marktgängigen Module ausgelegt. Je nach Modultyp liegt die Nennleistung des Systems zwischen 4.000 und 7.000 Watt peak (Wp). Der D60H ist mit Mastlängen zwischen 3,4 und 8 Metern lieferbar. Es ist entweder mit einteiligen Tragrahmen oder – neu – mit zerlegbarem Tragrahmen lieferbar, wodurch sich die Frachtkosten senken lassen.

Die sehr hohe Belastbarkeit der neuen Systeme haben Praxistests der renommierten Materialprüfungsanstalt (MPA) der Universität Stuttgart nachgewiesen. Zusätzliche Sicherheitsreserven sorgen dafür, dass die DEGERtracker selbst Belastungen standhalten, die um bis zu 50 Prozent über die vom Hersteller genannten Normgrenzen hinaus gehen.

Der neue DEGERtracker D60H ist sofort lieferbar.

Hinweis für die Redaktion:
Druckfähiges Bildmaterial steht hier zum Download bereit. Selbstverständlich erhalten Sie Bildmaterial auch gerne auf Anfrage an Herbert Grab, Tel.: 07127-5707-10, Mail: herbert.grab@digitmedia-online.de.

Über DEGER (www.DEGER.biz):
DEGER ist der führende Hersteller mit dem weltweit größten Produktportfolio für ein- und zweiachsige solare Nachführsysteme. Seine Marktstellung basiert auf der einzigartigen, von Artur Deger entwickelten, patentierten „Maximum Light Detection“- oder MLD-Technologie. Sie ermöglicht es, die Erträge von solaren Kraftwerken durch „intelligente“ Steuerung zu maximieren. Dabei werden die Solarmodule unter Einsatz des MLD-Sensors immer am energiereichsten Punkt am Himmel ausgerichtet. So erzielen MLD-geführte Solaranlagen durchschnittlich 45 Prozent mehr Ertrag als starr installierte Systeme – in Spitzen liegt dieser Wert sogar noch deutlich höher. Mit mehr als 51.000 installierten Systemen in 51 Ländern ist DEGER Weltmarkt- und Technologieführer. Das Unternehmen bietet alle produktrelevanten Lösungen – von Entwicklung und Planung über Produktion und Vertrieb bis hin zu Wartung und Instandhaltung.

DEGER wurde 1999 gegründet und erhielt im Jahr 2001 den Erfinderpreis des Landes Baden-Württemberg für den MLD-Sensor. 2005 eröffnete DEGER in Spanien seine erste Niederlassung, 2009 folgten Niederlassungen in den USA und Griechenland, seit Sommer 2011 läuft die Produktion in Australien. Produziert wird in Deutschland, Australien, Kanada und den USA. Die Geschäfte führt Artur Deger.

Auf das Wetter ist nicht immer Verlass. Auf ein intelligentes Steuerungssystem von DEGER schon.

DEGER
Anita Deger
Industriestraße 70
72160 Horb
+49 (0) 7451-539 14-0
sales@DEGERenergie.com
http://www.DEGER.biz

digit media
Herbert Grab
Schulberg 5
72124 Pliezhausen
+49 (0)7127-570710
herbert.grab@digitmedia-online.de
http://www.digitmedia-online.de

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»