Umweltschutz, Nachhaltigkeit und Energie

Kostenlose Pressemitteilungen zu Energie und Umwelt

Sep
10

One Earth – One Ocean beteiligt sich am diesjährigen International Coastal Cleanup Day

München-Garching, 10. September 2012 – Die Umweltorganisation One Earth – One Ocean, die sich die Reinigung der Weltmeere vom Plastikmüll auf ihre Fahnen geschrieben hat, nimmt gemeinsam mit dem NABU Greifswald am diesjährigen International Coastal Cleanup Day teil. Die weltgrößte Küsten- und Ufersäuberungsaktion startet am Samstag, den 15. September 2012 auch in Mecklenburg-Vorpommern. One Earth – One Ocean wird den Naturschutzbund mit dem Seehamster02, einem speziell entwickelten Katamaran mit Müllsammelfunktion, unterstützen.

One Earth - One Ocean beteiligt sich am diesjährigen  International Coastal Cleanup Day

© One Earth ? One Ocean e. V.

One Earth – One Ocean wird sich zusammen mit dem NABU Greifswald am diesjährigen International Coastal Cleanup Day, der weltgrößten Küsten- und Ufersäuberungsaktion, beteiligen. Am Samstag, den 15. September soll in Mecklenburg-Vorpommern auf dem Ryck, dem Greifswalder Bodden und am Strand von Ludwigsburg Müll gesammelt werden, um auf die zunehmende Verschmutzung nicht nur der internationalen, sondern auch der Greifswalder Gewässer aufmerksam zu machen.

Die Umweltschutzorganisation One Earth – One Ocean unterstützt den Naturschutzbund dabei mit ihrem Seehamster 02, einem speziell für das Sammeln von Müll aus dem Wasser konstruierten Katamaran. Der Seehamster 02 ist leicht, mobil und aufblasbar- er wiegt ca. 150 kg. Angetrieben wird er von einem Elekrotomotor. Der Müll wird in Netzen gesammelt, die unter dem Schiff angebracht werden.

Der International Coastal Cleanup Day wird seit fast 25 Jahren von der Organisation Ocean Conservancy einmal jährlich durchgeführt und soll auf die Verschmutzung der Gewässer weltweit durch unachtsam weggeworfenen Müll aufmerksam machen. Menschen treffen sich, um an Ufern und Stränden von Flüssen, Seen und Meeren, den Müll aufzusammeln. Fast neun Mio. Freiwillige aus 152 Ländern haben so an diesem Tag in den letzten Jahren bereits 66.000 Tonnen Müll eingesammelt.

Die Strandsäuberung wird auch von der Ostseestiftung und der Michael-Succow-Stiftung begleitet. Freiwillige Helfer sind herzlich eingeladen. Treffpunkt ist am Samstag, den 15.09.12 um 10.00 Uhr in Greifswald vor dem NABU-Büro, Markt 25 (Fischmarkt).

One Earth – One Ocean e. V.
Die Umweltorganisation One Earth – OneOcean mit Sitz in München Garching hat das Ziel, unsere Gewässer vom Plastikmüll zu befreien. Bereits heute schwimmen auf den Weltmeeren riesige Teppiche aus Plastikmüll, der größte davon im Pazifik ist so groß wie Mitteleuropa, d.h. wie Deutschland, Österreich, Schweiz, Polen, Luxemburg, Ungarn und Tschechien zusammen. Schreitet die Verschmutzung im derzeitigen Tempo weiter voran, werden die Meere in wenigen Jahren vollständig vermüllt sein.
Gründer von One Earth – One Ocean (OEOO) ist Günther Bonin, 56, Inhaber einer IT-Firma und passionierter Segler. Seine Vision der „maritimen Müllabfuhr“ gliedert sich in mehrere Stufen: In einem ersten Schritt wird der Plastikmüll mit speziell von ihm entwickelten Geräten auf den Meeren eingesammelt, sortiert und zerkleinert, z.B. von den drei Millionen Fischern in Europa, gegen Bezahlung. Trennung und Recycling des Mülls erfolgt an Land. In einer späteren Phase soll das gesammelte Plastik direkt an Bord von Tankern in Öl rückverwandelt werden. Aus einer Tonne Plastik lassen sich ca. 800- 900 Liter Öl rückgewinnen.
Was wie die Utopie eines Idealisten klingt, nimmt mittlerweile konkrete Formen an. Mehr als 100 Unternehmen und Privatpersonen unterstützen das Projekt in unterschiedlicher Weise. Der prominenteste unter ihnen ist Thomas Hahn, der bei BMW Oracle das Siegerschiff des America“s Cup mitkonstruierte. Hahn unterstützt OEOO auch bei der Entwicklung der Müllschlucker-Schiffe. Erste Prototypen sind bereits fertiggestellt und im Einsatz.
Weitere Informationen erhalten Sie unter http://www.oneearth-oneocean.com oder auf der Facebook-Seite unter https://www.facebook.com/pages/One-Earth-One-Ocean/163573257046660

Kontakt:
One Earth – One Ocean e.V.
Günther Bonin
LIchtenbergstr. 8
85748 Garching bei München
089-5484 2361
info@oneearth-oneocean.de
http://www.oneearth-oneocean.de

Pressekontakt:
Grüne Welle Kommunikation
Frank Brodmerkel
Notburgastr. 3
80639 München
089-17876165
kontakt@gruenewellepr.de
http://www.gruenewellepr.de

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»