Umweltschutz, Nachhaltigkeit und Energie

Kostenlose Pressemitteilungen zu Energie und Umwelt

Okt
06

„Peak Oil“ – Was bleibt am Ende des billigen Öls?

Einladung zum Vortrag von Diplom Geologe Christoph Senz im Gründerzentrum Willich
"Peak Oil" - Was bleibt am Ende des billigen Öls?

Willich, 04.Oktober 2011 – Jeder nutzt heute auf Erdöl basierende Produkte in seinem Alltag, sei es
beim Heizen der Wohnung, als Antrieb für den PKW oder als Grundstoff von Dingen die uns alltäglich umgeben. Doch wie lange steht es uns noch uneingeschränkt zur Verfügung und zu welchem Preis? Und wussten Sie, dass ein Zusammenhang zwischen Erdöl und unserer Nahrungsmittelproduktion besteht?

Diese und weitere Fragen beantwortet Christoph Senz, Diplom-Geologe/Master of Environmental Sciences, VIKA Ingenieur GmbH, in seinem Vortrag

– am 20.Oktober 2011
– um 19.00 Uhr
– im Kompetenzzentrum Geothermie Erneuerbare Energien
Stahlwerk Becker
Gießerallee 19
47877 Willich

Dazu erläutert er die Grundlagen der langfristigen Preisbildung und rückt den Begriff „“Peak Oil“ (Zeitpunkt, der das globale Ölfördermaximum bezeichnet)“ ins rechte Licht. Weiterhin werden die grundlegenden Mechanismen von Weltölverbrauch und Erdölangebot dargestellt, wobei ein Schwerpunkt auf der Erklärung der aktuellen und zu erwartenden Lagervorkommen von Erdöl gelegt wird.

Was bedeutet das Ende des billigen Öls für SIE?
Unser Wohlstand und unsere wirtschaftliche Entwicklung waren und sind abhängig vom Erdöl. Doch wie kann es substituiert werden um die Zukunft zu sichern? Denn auch die Substitution erzeugt „Kosten“ und benötigt Öl für Ihre Umsetzung. Der Vortrag malt nicht nur einseitig ein
Schreckenssenzario“ vom baldigen Ende des Erdöls, sondern gibt auch einen Ausblick, wie wir eine positive „Energiewende“ schaffen können.

Die Darstellung von Christoph Senz versetzt Sie in die Lage, die aktuellen und meist kurzfristigen Nachrichten bezüglich Erdöl in einen größeren Kontext zu sehen und zu begreifen, was das „Ende des billigen Öls“ für Sie persönlich bedeuten kann.

Anmeldungen werden unter

Telefon: 0 2154-814 482
Email: info@geothermie-willich.de

entgegengenommen.
Das Energiezentrum für Geothermie und regenerative Energien berät seit 2009 nicht nur die Willicher Bürger zum Thema Geothermie. Seit 2010 werden auch Beratungen für Photovoltaik und Passivhäuser angeboten.

Die Beratungen finden – nach vorheriger telefonischer Anmeldung – immer Mittwochs zwischen 16.00 und 19.00 Uhr statt.

Termine können unter der Telefonnummer 0 2154 814 482 vereinbart werden.

Geothermie Willich
Iris Kiedrowski
Gießerallee 19
47877 Willich
info@ikonzept4u.de
02154814482
http://www.geothermie-willich.de

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»