Umweltschutz, Nachhaltigkeit und Energie

Kostenlose Pressemitteilungen zu Energie und Umwelt

Nov
10

Freiheit nutzen, Kosten sparen

Wechsel des Messstellenbetreibers bringt nicht nur finanzielle Vorteile
Freiheit nutzen, Kosten sparen

Aktuelle Marktbeobachtungen des Energiemarktdienstleisters COUNT+CARE zeigen, dass nur wenige Unternehmen in Deutschland die – vom Gesetzgeber neu eingeräumte – Freiheit bei der Wahl des Messstellenbetreibers in Anspruch nehmen. Dabei ist diese Wechselmöglichkeit gerade für filial strukturierte Handels- oder Logistikunternehmen, Gastro- und Hotelbetriebe oder Banken und Versicherungen mit bundesweit verteilten Standorten und somit auch Messstellen laut Aussage der Experten in vielen Fällen bares Geld wert. Denn der Vergleich verschiedener Anbieter im Bereich Messstellenbetrieb und Messdienstleistung offenbart nicht selten gravierende Unterschiede in Bezug auf Kosten und Leistung. Selbst bei ähnlichen Services sind Preisdifferenzen von 30 bis 50 Prozent keine Ausnahme. Vor diesem Hintergrund können vor allem Unternehmen, die als Kette operieren, mit dem Wechsel die Ausgabensituation spürbar beeinflussen und/oder von besonderen Mehrwerten profitieren.

“Früher war jede Messstelle – also der einzelne Energiezähler – zwingend an den örtlichen Netzbetreiber gebunden, der auch die Preise individuell festlegte”, erklärt Volker Abert, Geschäftsführer der COUNT+CARE GmbH, und ergänzt: “Diesen wettbewerbsbehindernden Strukturen wurde mit der Novelle des Energiewirtschaftsgesetzes (EnWG) und dem Inkrafttreten der Messzugangsverordnung (MessZV) sowie der Wechselprozesse im Messwesen (WiM) offiziell der Riegel vorgeschoben.” Die praktische Folge: Jeder Anschlussnutzer kann selbst entscheiden, wer für seine Messstelle den Betrieb übernimmt. Das Bewusstsein dieser Freiheit setzt sich inzwischen durch und eröffnet in erster Linie gewerblichen Anschlussnehmern weitreichende Vorteile.

Mehrwertleistungen als Zünglein an der Waage
Neben den Kosteneinsparungen fallen auch die Mehrwertleistungen der jeweiligen Anbieter ins Gewicht. Dazu gehört beispielsweise die kostenlose Bereitstellung der Verbrauchsdaten – ein wichtiges Argument für Unternehmen, die die Werte für ein internes Energie-Controlling benötigen. Wenn alle Messpunkte von einem Anbieter bedient werden, reduziert sich der Aufwand enorm. Die Daten kommen zum festgelegten Zeitpunkt aus einer Hand und in konsistenter Form. Hierbei kann der Kunde in vielen Fällen sogar zwischen den verschiedensten Möglichkeiten der Aufbereitung wählen – neben der Übermittlung der reinen Werte in Tabellenform können beispielsweise auch Verbrauchsverläufe via Online-Portal grafisch visualisiert werden.

Auswahl mit Bedacht
Die Potenziale, die der Wechsel des Messstellenbetreibers birgt, sind keinesfalls zu verachten. Um diesen auf sichere Beine zu stellen, sollte bei der Auswahl jedoch genau hingesehen werden. Die Entscheidung für den richtigen Dienstleister erfordert eine gründliche Betrachtung der verschiedenen Wettbewerber. Nicht nur die Kosten, sondern auch die Leistungen sollten abgewogen werden. Um bösen Überraschungen vorzubeugen, müssen zudem die Anbieter selbst unter die Lupe genommen werden. Hier ist vor allem Erfahrung im Messstellenbetrieb gefragt. Ein guter Indikator für zuverlässig funktionierende Technik ist beispielsweise die Anzahl der bereits abgedeckten Messstellen. Mit einem etablierten Anbieter ist der Kunde immer gut beraten. Die Daten sind in professionellen und gleichzeitig sicheren Händen. So bietet beispielsweise COUNT+CARE neben den jahrelang praxiserprobten Systemen zur Stammdatenverwaltung und Zählerfernauslesung auch das Know-how, um die – für den Verbraucher unsichtbaren – komplexen Prozesse im Hintergrund verlässlich abzuwickeln.

Über die COUNT+CARE GmbH
COUNT+CARE bietet als erfahrener Mess- und Abrechnungsdienstleister alle Geschäftsprozesse vom Messstellenbetrieb über die Abrechnung bis hin zum Kundenservice und Forderungsmanagement. Dies schließt auch die Bereitstellung der unterstützenden IT-Systeme im eigenen Rechenzentrum ein. Der Kunde kann dabei stets zwischen der modularen Dienstleistung oder einem vollintegrierten Rundum-sorglos-Paket wählen. Mit eigenen Experten entwickelt die COUNT+CARE GmbH innovative geschäftsprozessgeführte und kennzahlengestützte Lösungen und ist somit jederzeit ein verlässlicher Service-Partner für Vertriebs- und Netzgesellschaften, integrierte Versorger und Messstellenbetreiber. Industrie, Handel und Gewerbe liefert COUNT+CARE Verbrauchsdaten und Informationen, mit denen das Optimierungspotenzial bei der Energienutzung erkannt und die Erlössituation unmittelbar beeinflusst werden kann. Darüber hinaus bietet der Dienstleister ein praxiserprobtes System zur Abwicklung spezifischer Logistik-, Kunden- und Abrechnungsvorgänge der Entsorgungswirtschaft.

COUNT+CARE GmbH
Sandra Gehrmann
Landwehrstraße 55
64293 Darmstadt
+49 6151 404-6132
www.countandcare.de
sandra.gehrmann@countandcare.de

Pressekontakt:
Press´n´Relations GmbH Ulm
Rebecca Hasert
Magirusstr. 33
89077 Ulm
rh@press-n-relations.de
073196287-15
http://www-press-n-relations.de

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»