KWK-Anlagen in Gewerbebetrieben

Energetisch effizient und zukunftssicher

KWK-Anlagen in Gewerbebetrieben

Foto: stock.adobe.com / MQ-Illustrations (No. 9216)

sup.- Energie-Experten bezeichnen die Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) als “das effizienteste Prinzip zur energetischen Nutzung von Brennstoffen, gleich ob fossil oder erneuerbar”. Diese Bewertung der EnergieAgentur.NRW hat einen Hintergrund, der auch für Laien leicht nachvollziehbar ist: Weil KWK-Anlagen vor Ort gleichzeitig Strom und Wärme erzeugen können, entfallen sowohl die Übertragungsverluste als auch die ungenutzten Wärmeabgaben, die beispielsweise bei separater Stromerzeugung in einem entfernten Großkraftwerk unvermeidbar sind. Dass dieses Effizienzpotenzial nicht nur dem Klimaschutz und der Ressourcenschonung dient, sondern auch für das Energiemanagement in Gewerbetrieben praktische Vorteile bereithält, untermauern aktuelle Zahlen aus dem Umweltbundesamt (UBA). Danach arbeiten rund 97 Prozent aller in Deutschland auf Basis des Kraft-Wärme-Kopplungsgesetzes (KWKG) zugelassenen KWK-Anlagen mit einem Verbrennungsmotor sowie im elektrischen Leistungsbereich von 1kW bis 10 MW pro Modul. Die in diesem Segment häufig verwendeten Blockheizkraftwerke werden vorwiegend für gewerbliche Aufgaben, beispielsweise zur Objektversorgung von Hotels, Freizeiteinrichtungen, Großmärkten oder Brauereien eingesetzt, ebenso in manchen Industriebetrieben, aber auch in Krankenhäusern und anderen Bereichen der öffentlichen Energieversorgung.

Verbrennungsmotoren, die in Regionen außerhalb der leitungsgebundenen Gasversorgung problemlos auch mit Heizöl oder Flüssiggas betrieben werden können, erlauben die Errichtung von KWK-Anlagen an jedem gewünschten Standort. Die Technik dieser Anlagen ist zudem zukunftssicher, denn biogene “Future Fuels” werden nach ihrer Marktreife herkömmliche Brennstoffe meist ohne große Neuinvestitionen ablösen können. Schon heute gibt es eine bundesweite Qualitätskontrolle, mit der sich die an diesen Standorten erforderlichen Energielieferungen per Tankwagen absichern lassen. Sobald ein Anbieter mit dem RAL-Gütezeichen Energiehandel gewählt wird, muss keine Beeinträchtigung der hohen KWK-Energieeffizienz durch mangelhafte Liefertechnik oder eine ungenaue Mengenmessung befürchtet werden. Das Gütezeichen garantiert die konstante Überwachung von Fahrzeugen, Zähleranlagen und Abrechnungsmodalitäten (www.guetezeichen-energiehandel.de). Es sollte deshalb ebenso Bestandteil des betrieblichen Energiemanagements sein wie die Entscheidung für ein effizientes Wärme- und Stromkonzept.

Supress

Redaktion Detlef Brendel

Kontakt
Supress
Detlef Brendel
Alt-Heerdt 22
40549 Düsseldorf
0211/555548
redaktion@supress-redaktion.de
http://www.supress-redaktion.de