Mehr Nachhaltigkeit mit modernen Stromzählern

Mehr Nachhaltigkeit mit modernen Stromzählern

Nachhaltige Energiegewinnung wird immer wichtiger. Auch auf Verteilnetzebene sind Neuerungen nötig, wie der Austausch alter Stromzähler gegen moderne elektronische Messeinrichtungen. Wie Messstellenbetreiber den Umbau möglichst nachhaltig umsetzen, zeigt Philipp Trautmann in Das Gesetz zur Digitalisierung der Energiewende. Herausforderungen für das betriebliche Nachhaltigkeits- und Umweltmanagement von Messstellenbetreibern. Sein Buch ist im Januar 2020 im GRIN Verlag erschienen.

2016 wurde das Gesetz zur Digitalisierung der Energiewende verabschiedet. Für Messstellenbetreiber bedeutet das umfassende Modernisierungen. Bis zum 31. Dezember 2032 sollen sie nahezu alle elektromechanischen Ferraris-Zähler gegen moderne Messeinrichtungen austauschen. Welche Vor- und Nachteile haben die neuen Geräte gegenüber den alten? Philipp Trautmann untersucht in seinem Buch Das Gesetz zur Digitalisierung der Energiewende die Nachhaltigkeitsbilanz mit Hilfe von Verweildauerszenarien.

Weniger Elektroschrott durch verkürzte Lebensdauertests

Ein bedeutendes Problem der Moderne ist die globale Zunahme von Elektroschrott, der die Umwelt enorm belastet. Den Messstellenbetreibern fällt in der Energiewende eine wichtige Rolle zu, daher sollten gerade sie nachhaltig und ökonomisch handeln. Durch neue technische Anforderungen werden moderne Messeinrichtungen nicht nur leichter, sondern haben auch einen geringeren Eigenverbrauch. Doch wie lange können diese neuen Messeinrichtungen betrieben werden bevor sie zu Elektroschott werden? Die Vorteile der technischen Eigenschaften sowie den Zusammenhang zwischen Verweildauer und Einkaufspreis stellt Philipp Trautmann in “Das Gesetz zur Digitalisierung der Energiewende” anschaulich in Zusammenhang. Er gibt Messstellenbetreibern praxisnahe Handlungsempfehlungen zur Auswahl von modernen Messeinrichtungen in Bezug auf Lebensdauer und Zuverlässigkeit der Geräte. Die Vorgaben der 2019 in Kraft getretenen Verwaltungsvorschrift zur Verlängerung der Eichfrist mittels Stichprobenverfahren wird dabei berücksichtigt.

Über den Autor

Philipp Trautmann hat an der Fachhochschule in Hannover Elektrotechnik mit dem Schwerpunkt Energietechnik studiert. Während seiner folgenden Tätigkeiten als Ingenieur im europäischen Ausland beendete er 2019 sein interdisziplinäres Fernstudium der Umweltwissenschaften. Seit 2017 ist er verantwortlich für das Auftragsmanagement in einem Messstellenbetrieb. Er macht es sich zur Aufgabe, einen sowohl ökonomisch als auch ökologisch optimalen Umsetzungsweg zu finden.

Das Buch ist im Januar 2020 im GRIN Verlag erschienen (ISBN: 978-3-346-09981-5)

Direktlink zur Veröffentlichung: https://www.grin.com/document/511849

Kostenlose Rezensionsexemplare sind direkt über den Verlag unter presse@grin.com zu beziehen.

Der GRIN Verlag publiziert seit 1998 akademische eBooks und Bücher. Wir veröffentlichen alle wissenschaftlichen Arbeiten: Hausarbeiten, Bachelorarbeiten, Masterarbeiten, Dissertationen, Fachbücher uvm.

Kontakt
GRIN Publishing GmbH
Sabrina Neidlinger
Nymphenburger Str. 86
80636 München
+49-(0)89-550559-0
+49-(0)89-550559-10
presse@grin.com
http://www.grin.com