Weihnachts-Budget aufbessern durch Umstieg auf günstige Ökoenergie

Weihnachts-Budget aufbessern durch Umstieg auf günstige Ökoenergie

(Mynewsdesk) Köln, 12.12.2013 – Weihnachtszeit Geschenkezeit: Doch was soll’s für die Liebsten geben? Und reicht mein Budget für den Einsatz als Christkind? Viele Verbraucher drehen in der Vorweihnachtzeit den Euro zweimal rum. Jetzt ein paar hundert Euro mehr in der Tasche, das würde die weihnachtliche Freude gleich spürbar erhöhen. Dabei hilft eine klare Empfehlung der Verbraucherexperten: Der Wechsel zu einem günstigen Energieanbieter, am besten gleich mit einem umweltfreundlichen Tarif, lohnt sich sowohl beim Strom als auch beim Gas. Und die Haushaltskasse ist deutlich entlastet – zum Beispiel für ein Extra-Geschenk unter dem Weihnachtsbaum.

So hat die Stiftung Warentest ausgerechnet, dass mit einem Wechsel des Gasanbieters bis zu 750 Euro im Jahr eingespart werden kann. Das gilt vor allem für Kunden, die sich noch in der teuren Grundversorgung befinden, was allerdings bei fast jedem Zweiten der Fall ist. Die Grundversorgung ist der Tarif, in dem sich jeder Energiekunde automatisch befindet, wenn er sich nicht aktiv für einen anderen Tarif entscheidet. Hier heißt es also, schnell handeln und langfristige Einsparungen sichern.

Ein weiterer Tipp der Experten: Mit einem neuen Tarif sollten Strom- und Gaskunden auch gleich auf klimafreundliche Ökoenergie umsteigen. Das schont dann nicht nur den Geldbeutel sondern gleichzeitig die Umwelt. Auch Ökoenergie ist meistens günstiger als der Grundversorger-Tarif. Bei aller Freude am Sparen ist es jedoch wichtig, auf eine zuverlässige Basis des neuen Versorgers zu achten. Nicht jeder günstige Gas- oder Stromtarif hält was er verspricht. Was nützt der gute Preis, wenn nach einem Jahr der Versorger pleite ist. Zwei große Fälle aus der Vergangenheit mahnen zur Vorsicht. Werfen Sie also einen genauen Blick auf den Hintergrund des Energieanbieters. Besonderes Vertrauen genießen traditionell Stadtwerke und Regionalversorger. Ein Beispiel ist der grüne Stadtwerke-Verbund SAUBER ENERGIE. Im Februar 2010 haben sich hier sechs Energieversorger aus Nordrhein-Westfalen und Hessen zusammengetan, um preiswerte Ökoenergie für umweltbewusste Verbraucher anzubieten. Ein Konzept, das immer mehr Zuspruch findet. Weitere Informationen unter: www.sauberenergie.de.

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/s2ggbu

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/energie-verbraucher/weihnachts-budget-aufbessern-durch-umstieg-auf-guenstige-oekoenergie

Die SE SAUBER ENERGIE GmbH & Co. KG ist ein Stadtwerke-Verbund in Köln, der im Februar 2010 von sechs Regionalversorgern aus Nordrhein-Westfalen und Hessen gegründet wurde, um umweltbewussten Menschen eine saubere Energiealternative zu bieten. Angeboten werden zurzeit die Ökogasprodukte SAUBER GAS und SAUBER GAS Bio sowie das Ökostromprodukt SAUBER STROM. Mit über 20.000 Kunden bundesweit hat sich die SAUBER ENERGIE als zuverlässiger Ökoenergiespezialist am Markt etabliert.

Der Anspruch “Immer eine saubere Sache” bedeutet nachhaltige Energie ohne Wenn und Aber. So entspricht das Produkt SAUBER STROM dem hochwertigen RenewablePLUS-Standard. Das heißt: 100 % Wasserkraft verbunden mit der Investition in neue Ökokraftwerke. Mit jeder verbrauchten Kilowattstunde wird also in den Ausbau erneuerbarer Energien investiert. Außerdem werden Emissionen, die beim Bau und Betrieb der Kraftwerke entstehen durch Klimaschutzprojekte vollständig kompensiert. Geprüft und bestätigt vom TÜV Rheinland. Das Prinzip von SAUBER GAS: CO2-Emissionen die hier entstehen, werden andernorts zu 100 % ausgeglichen – über internationale Klimaschutzrpojekte. Ein besonderes Plus bietet das Gasprodukt SAUBER GAS Bio. Mit 5-prozentigem Biogasanteil werden nicht nur die Umwelt entlastet, sondern gleichzeitig endliche Ressourcen geschont und die heimische Region gestärkt. SAUBER GAS Bio ist ebenfalls TÜV-zertifiziert.

Kontakt:
SE SAUBER ENERGIE GmbH & Co. KG
Achim Heinze
Bayenthalgürtel 9
50968 Köln
0221-93731-363
achim.heinze@sauberenergie.de www.sauberenergie.de