ZF optimiert Energiebeschaffung mit meine-energie.de

Transparente Sicht auf den Strom- und Gasverbrauch an allen deutschen ZF-Standorten

ZF optimiert Energiebeschaffung mit meine-energie.de

Getriebegehäuse des derzeit modernsten 8-Gang Automatikgetriebes der ZF

Mit Hilfe des Energiemanagement-Portals meine-energie.de hat die ZF Friedrichshafen AG den Strom- und Gasverbrauch in ihren deutschen Werken und Niederlassungen immer transparent im Zugriff. Damit verfügt das Unternehmen nicht nur über eine solide und aktuelle Entscheidungsbasis für Ausschreibungen, sondern ist auch in der Lage, das Verbrauchsverhalten der einzelnen Standorte im Auge zu behalten. So können beispielsweise ungewollte Lastspitzen an jeder einzelnen der rund 150 Messstellen zeitnah identifiziert und vermieden werden. Die Entscheidung zugunsten des webbasierten Systems fiel im Rahmen der Zentralisierung der Energiebeschaffung. “Ziel war es, eine Lösung zu finden, die intuitiv zu bedienen ist und unsere Anforderungen und Abläufe im Einkauf möglichst umfassend abbildet, inklusive der Rechnungsprüfung. Unter den zahlreichen Lösungen, die wir uns angesehen haben, erfüllte meine-energie.de unsere Vorgaben weitaus am Besten”, fasst Torsten Maus, verantwortlich für den Energieeinkauf Deutschland bei ZF, die Gründe für die Entscheidung zusammen. Im Endausbau sollen mit dem Energiemanagement-Portal die Energieverbräuche aller 121 Produktionsgesellschaften weltweit zusammengeführt werden.

Besondere Anforderungen barg die Berechtigungssteuerung: Hier mussten die unterschiedlichen Sichten des Einkaufs, der Buchhaltung und des Controllings sowie des Facility Managements rollengerecht abgebildet werden. “Die Einführung des Systems verlief dennoch weitgehend reibungslos – mit Lernkurven auf beiden Seiten”, so Torsten Maus. Die Datenbeschaffung gestaltetet sich jedoch bisweilen unerwartet schwierig: “Nachdem es keine gesetzliche Verpflichtung für die Netzbetreiber gibt, uns die Verbrauchsdaten immer aktuell zur Verfügung zu stellen, gestaltete sich die Datenbeschaffung bei dem einen oder anderen Unternehmen als schwierig. Inzwischen konnten wir dieses Problem lösen, doch sollte der Gesetzgeber hier unbedingt nachbessern. Schließlich unterstützen Systeme wie meine-energie.de nicht nur bei der Optimierung der Beschaffung, sondern auch insgesamt beim effizienten Umgang mit Energie und tragen so auch zu einem niedrigeren Verbrauch bei”, erklärt Torsten Maus.

Bildrechte: Meine-Energie GmbH

Unter dem Motto “Die Plattform für den mündigen Energiekunden” bietet die Meine-Energie GmbH ein Energiemanagementportal, das Unternehmen ab einem Stromverbrauch von 100.000 Kilowattstunden bis 10 Gigawattstunden pro Standort und Jahr und darüber hinaus bei der Beschaffung von elektrischer Energie und der Optimierung des Verbrauchsverhaltens aktiv unterstützt. Zielgruppen des Portals sind der Einzelhandel, mittelständische Unternehmen und Industriebetriebe in Österreich und in Deutschland. Über das Internetportal lassen sich die energiewirtschaftliche Prozesse eines Unternehmens planen, erfassen und auswerten. Diese Prozesse beginnen bei der Verwaltung von Lieferstellen, der Verbrauchsdatenverwaltung, einer effektiven Strombeschaffung und enden letztlich bei einem bedarfsgerechten Energiecontrolling und der elektronischen Prüfung der Netznutzungsrechnungen. Darüber hinaus dient das Portal Energieberatern und -lieferanten als Informationswerkzeug über ihre Kunden. Alle relevanten Daten über die energetische Verbrauchssituation können über das Portal erfasst werden und sind jederzeit webbasiert zugänglich.

Kontakt
Meine-Energie GmbH
Stefan Wietzke
Ritterstraße 5
01968 Senftenberg
+49 3573 36 54 10
info@meine-energie.de
http://www.meine-energie.de

Pressekontakt:
Press’n’Relations GmbH Ulm
Uwe Pagel
Magirusstr. 33
89077 Ulm
073196287-29
upa@press-n-relations.de
http://www.press-n-relations.de